4. Fledermauskolloqium vom 27.-28. Februar 2016

Liebe Fledermausfreunde,

wir freuen uns, Euch gemeinsam mit dem Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V zum 4. Fledermaus-Kolloquium des LFA M-V im NABU vom 27. bis 28. Februar 2016 ins Jugendschloss Neu Sammit einzuladen.

Weitere Informationen finden sich hier.

Anmeldung bis zum 21.2.2016!




Mitteilungsblatt "Fledermäuse in M-V"

 

Der Landesfachausschuss für Fledermausschutz und -forschung hat die Freude nach vielen Jahren der Unterbrechung wieder ein Mitteilungsblatt vorstellen zu können!

Entdecken Sie "Fledermäuse in M-V"


Position zur Funktionalreform in Hinblick auf artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigungen

Im Zuge der beschlossenen Funktionalreform ist geplant die Zuständigkeit bei Fragestellungen der artenschutzrechtlichen Ausnahmegenehmigungen von der Oberen Naturschutzbehörde (LUNG) an die Unteren abzugeben. Dies ist aus Sicht es LFA Fledermausschutz und -forschung nicht tragbar.   

Mehr hierzu

oder als Download


Älteste Breitflügelfledermaus von Mecklenburg-Vorpommern

Breitflügelfledermaus (Seebens)

Am 21.7.2011 erreichte die Geschäftsstelle des NABU Regionalverbandes Mittleres Mecklenburg e.V. ein spannender Anruf: Eine beringte Breitflügelfeldermaus war bei Granzin verletzt aufgefunden worden. Das Tier war mit einer Flügelklammer aus DDR-Zeiten markiert.  Das nachgewiesene Höchstalter von Breitflügelfledermäusen liegt bei knapp 24 Jahren. Die Nachfrage bei der Fledermausmarkierungszentrale Dresden ergab, dass das Breitflügelfledermaus-Weibchen 1992 in Schwerin von Ralph Labes beringt worden war und somit ein beachtliches Alter von fast 19 Jahren erreichte. Dies ist das bisher höchste nachgewiesene Alter einer Breitflügelfledermaus in Mecklenburg-Vorpommern!